Please update your browser.
main
KLANG DES OSTENS - KLANG DES WESTENS
Musik aus Asien und Südamerika
Heitor Villa-Lobos
(1887 – 1959)

Distribucao de Flores,
Aria, Modinha
für Flöte und Gitarre

Toru Takemitsu
(1930 – 1996)

Toward the Sea
für Altflöte und Gitarre

Heitor Villa-Lobos
(1887 – 1959)

2 Preludes
Gitarre solo

Ravi Shankar
(1920 – 2012)

LʼAube Enchantée
für Gitarre solo

Maximo Diego Pujol
(geb. 1957)

Suite de Buenos Aires
für Flöte und Gitarre

Toshio Hosokawa
(geb. 1955)

Sen 1
für Flöte solo

Astor Piazzolla
(1921 – 1992)

Histoire du Tango
für Flöte und Gitarre

Das Programm Klang des Ostens – Klang des Westens verbindet Musik aus Asien und Südamerika, aus den Kulturen der östlichen und der westlichen Hemisphäre. Fernöstliche Meditation trifft auf die pulsierende Rhythmik südamerikanischer Metropolen.
Die an der traditionellen japanischen Musik orientierten Klangbilder „Towards the Sea” von Toru Takemitsus treffen auf die berühmte „Air” von Heitor Villa-Lobos; Ravi Shankars indischer Raga „LʼAube Enchantée”, (die verzauberte Morgenröte) wird den Tangos von Astor Piazzolla gegenüber gestellt. Eine musikalische Weltreise, die - bei allen Gegensätzen - die Universalität des musikalischen Erlebens deutlich macht. Ost und West begegnen sich wie in Goethes Gedicht aus dem „West-östlichen Diwan”:

Wer sich selbst und andre kennt,
Wird auch hier erkennen:
Orient und Okzident
Sind nicht mehr zu trennen.

Sinnig zwischen beiden Welten
Sich zu wiegen, lassʼ ich gelten;
Also zwischen Ostʼ und Westen
Sich bewegen, seiʼs zum Besten!