Please update your browser.
main
MUSIK DER FRÜHROMANTIK
Musik der Schubert-Zeit für Flöte und Gitarre
Niccolo Paganini
(1782 – 1840))

Centone di Sonate
Nr. 4 A-Dur
für Flöte und Gitarre

Saverio Mercadante
(1795 – 1870))

Sonata prima C-Dur
für Flöte solo

Franz Schubert
(1797 – 1828)

Original-Tänze
für Flöte und Gitarre

Josef Aloys Präger
(1783 – 1853)

Thema und
Variationen op. 21
für Flöte und Gitarre

Fernando Sor
(1778 – 1839)

Mozart-Variationen
für Gitarre solo

Mauro Giuliani
(1781 – 1829)

Große Sonate A-Dur
op. 85
für Flöte und Gitarre

Texte von Heinrich Heine, E. T. A. Hoffmann, Jean Paul
Flöte und Gitarre verkörperten zur Zeit Franz Schuberts das neue Lebensgefühl der Romantik. Die Beweglichkeit und Intensität der beiden Instrumente sowie ihre sehr unterschiedliche Tongebung boten den Komponisten eine reiche Klangpalette. In den großen europäischen Musikzentren wie Wien, Berlin oder Paris, aber auch in den kleineren Residenzstädten wie Weimar oder Würzburg schrieben bedeutende Komponisten und Virtuosen wie Mauro Giuliani oder Niccolo Paganini für die damalige Erfolgsbesetzung. Kurze und kurzweilige Texte romantischer Schriftsteller vervollständigen die musikalische Darstellung des Lebensgefühls der frühen Romantik.