Please update your browser.
main
ES WAR DIE NACHTIGALL
Musik für Flöte und Gitarre rund um Texte aus William Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia”
Mario Castelnuovo-Tedesco
(1895 – 1968)
Sonatina op 205
für Flöte und Gitarre

Ned Rorem
(geb. 1923)

Romeo and Juliet
Neun Stücke nach
William Shakespeare
für Flöte und Gitarre

John Dowland
(1563 – 1626)

Lachrimae Pavane Fancy
für Gitarre solo

John Dowland
(1563 – 1626)

Zwei Lieder
bearbeitet für
Flöte und Gitarre

Marin Marais
(1656 – 1728)

Les Folies dʼEspagne
Variationen für
Flöte solo

Ravi Shankar
(1920 – 2012)

Lʼ Aube Enchantée
für Flöte und Gitarre

Die wohl bekannteste Liebesgeschichte der Welt, Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia”, hat Komponisten seit ihrer Entstehung inspiriert. So auch den zeitgenössischen amerikanischen Komponisten Ned Rorem. Rund um seinen bildhaften „Romeo und Julia – Zyklus” erklingen Werke der Shakespeare Zeit, des Frühbarock und die an alter italienischer Musik orientierte Sonatine des Italieners Mario Castelnuovo-Tedesco. Den Abschluss bildet eine meditativ beginnende, sich bis zur Ekstase steigernde Raga-Komposition des indischen Sitarspielers Ravi Shankar, die die Entwicklung der Shakespeare -Tragödie noch einmal, quasi aus der Ferne, betrachtet. Ein Programm, das dem Zuhörer die Zeit und Gedankenwelt Shakespeares aus einer ungewohnten Perspektive nahe bringt.